Basispass Pferdekunde

Den Basispass Pferdekunde oder die Reitabzeichen 7 und Reitabzeichen 6 benötigen Sie als Voraussetzung für den Erwerb eines Reitabzeichens 5 oder ein höheres Abzeichen erwerben möchten. Die gilt auch für das Longierabzeichens 5 (LA 5) und höher. Die Prüfung kann von Reit-/Fahrvereinen und Betrieben angeboten werden, die über eine Genehmigung des Landesverbandes (LV) bzw. der Landeskommission (LK) verfügen. Bei der zuständigen LK erhalten Sie genaue Auskünfte über Termine und Veranstaltungsorte. Ihr Verein oder Betrieb bieten einen Vorbereitungslehrgang an, der dann mind. von einem Trainer C mit DOSB-Lizenz (oder höher) geleitet wird.

Die Prüfung für den Basispass Pferdekunde besteht aus zwei Teilen.

Im praktischen Teil sollen Sie zeigen, dass Sie den sicheren Umgang mit dem Pferd beherrschen. Im Einzelnen:

  • Annähern an ein Pferd
  • Führen, Vorführen und Anbinden eines Pferdes
  • Passieren anderer Pferde
  • Loslassen des Pferdes auf der Weide bzw. auf dem Paddock
  • Pferdepflege einschließlich Anlegen von Beinschutz
  • Ausrüsten eines Pferdes einschließlich Satteln und Trensen
  • Pferdeverhalten erkennen und vertrauensbildende Maßnahmen durchführen
  • Mithilfe/Grundsätze/Sicherheit beim Verladen Box- und Paddockpflege

Für den theoretischen Teil sollte man sich in folgenden Themen auskennen:

  • Pferdeverhalten
  • artgemäßer Umgang mit dem Pferd einschl. Ethischer Grundsätze Fütterung und Fütterungstechnik

Grundlagen der Pferdegesundheit Stallräume, Nebenräume und Bewegungsflächen

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Scholz